Freitag 21. Juli 2017
myKathpress LOGIN

Philatelie: Sondermarke zeigt "Christus und ungläubiger Thomas"

Linzer Alt-Bischof Aichern: "Erfreulich, dass in Österreich zehn bis 20 Prozent der Briefmarken christliche Motive aufweisen"
17.07.2017, 14:52 Uhr Österreich/Kirche/Kunst/Briefmarke/Post
Klagenfurt, 17.07.2017 (KAP) Gleich drei Sondermarken wurden kürzlich in der revitalisierten Klosterruine in Arnoldstein durch den Österreichischen Philatelistenverein St. Gabriel feierlich präsentiert: Die Sondermarke "Christus und ungläubiger Thomas" nach einem Fresko von Thomas von Villach in der Pfarrkirche Thörl-Maglern ist in der Reihe "Sakrale Kunst" der Österreichischen Post AG erschienen. Weiters wurden auch Sondermarken zur Pfarrkirche Thörl Maglern und zu "25 Jahre Revitalisierung der Klosterruine Arnoldstein" vorgestellt.

Der Linzer Alt-Bischof Maximilian Aichern dankte in einem Grußwort für dieses "berührende und ansprechende Bild des großen Kärntner Fresken- und Tafelbildmalers". Briefmarken seien "ein nicht unerheblicher Teil unserer Kunst", so Aichern. Es sei erfreulich, "dass in Österreich zehn bis 20 Prozent der Briefmarken christliche Motive aufweisen und auf diese Weise an die Bedeutung von Kirchen und Klöstern sowie an Glaubensinhalte erinnert wird".

Für Johann Sedlmaier, Provisor von Arnoldstein und Thörl-Maglern, sind die neuen Briefmarken "eine besondere Art der Würdigung und Wertschätzung dieser bedeutenden Kulturdenkmäler". Die Werke von Thomas von Villach würden "die Theologie dessen damaliger Denk- und Lebenswelt atmen", so Sedlmaier. Thomas von Villach habe "die Glaubensfragen der Menschen so eindringlich darzustellen gewusst, dass sich Menschen bis heute, ein halbes Jahrtausend später, noch immer angesprochen fühlen".

Die Sondermarken wurden von der österreichischen Postverwaltung, der Philatelisten Gilde St. Gabriel mit Obmann Wilhelm Remes, dem Briefmarkengestalter Peter Sinawehl, dem Revitalisierungsverein Klosterruine Arnoldstein mit Obmann Prof. Bernhard Wolfsgruber sowie der Marktgemeinde Arnoldstein mit Bürgermeister Erich Kessler initiiert und umgesetzt.

Für September kündigt die Gilde St. Gabriel auf ihrer Website außerdem die Präsentation einer weiteren Sondermarke "Maria Kirchental" an. Die Präsentation soll am Samstag, 9. September, in der Wallfahrtskirche Kirchental/Salzburg statt. (Infos: http://www.st-gabriel.at)
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • "Ökologie nicht vom seelischen Zustand der Menschen trennbar"

    14.07.2017, 12:59 Uhr
    Orthodoxer Bischof Andrej Cilerdzic bei der Ökumenischen Sommerakademie in Kremsmünster

    Ökologie: "Kirche muss zu einem anderen Denken motivieren"

    14.07.2017, 12:57 Uhr
    Umweltbischof Alois Schwarz bei der Ökumenischen Sommerakademie in Kremsmünster

    Hofer: "Wir spüren eine gewisse Aufbruchsstimmung"

    10.07.2017, 11:10 Uhr
    Der neue Salzburger Weihbischof Hansjörg Hofer im "Kathpress"-Interview

    Hofer: "Will Papst um einen persönlichen Impuls bitten"

    10.07.2017, 11:09 Uhr
    Der neue Salzburger Weihbischof Hansjörg Hofer im "Kathpress"-Interview
Die neue Kathpress-APP ist da!

Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2017 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung:
http://www.kathpress.at/