myKathpress LOGIN

"Welttag der Großeltern und älteren Menschen"

Junge Frau und Seniorin
© bilderbox.com
Kirche
25.07.2021, 12:00 Uhr

Der vierte Juli-Sonntag steht künftig im Zeichen der älteren Generation: Dieser neue Welttag soll u.a. dazu beitragen, das soziale Leben nach den großen Entbehrungen der Corona-Pandemie langsam wieder aufzunehmen

Fakten
Der Papst will die Rolle älterer Menschen stärken und hat zu diesem Zweck einen neuen Gedenktag eingeführt. Der "Welttag der Großeltern und älteren Menschen" soll jährlich am vierten Sonntag im Juli - heuer am 25. - begangen werden, wie Franziskus bereits im Jänner bei einem sonntäglichen Mittagsgebet ankündigte. "Die Großeltern sind das Bindeglied zwischen den Generationen", betonte er. Oft würden sie vergessen. Dabei sei ihre Stimme so wertvoll, weil sie die Völker an ihre Wurzeln erinnerten. "Es ist wichtig, dass sich die Großeltern mit den Enkeln treffen" - und umgekehrt, so der Papst. Er wird am Sonntag eine Festmesse im Petersdom feiern. Als biblisches Motto für den Welttag gab der Vatikan "Ich bin mit dir alle Tage" (Matthäus 28,20) bekannt.

Den Diözesen weltweit gibt das vatikanische Familiendikasterium für den Welttag - eine Aktion inmitten des "Amoris-laetitia-Familienjahres" - Ideen zur würdigen Gestaltung an die Hand. Eine entsprechende Broschüre mit "pastoralen Leitlinien" kann auf der Website der Kurienbehörde heruntergeladen werden. Ihr Leiter, Kardinal Kevin Farrell, hob die spezielle Bedeutung des Senioren-Welttags hervor. "Wir haben ihn wirklich gebraucht", sagte er. Alt und Jung sollten nach einem entbehrungsreichen Jahr gemeinsam feiern.
Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • "100 Familien aus Elendslagern in Griechenland aufnehmen"

    18.06.2021, 14:59 Uhr
    Gf. Wiener Caritasdirektor Klaus Schwertner bei Pressetermin von Caritas Wien und...

    "Die Aufgabe ist bewältigbar"

    18.06.2021, 14:58 Uhr
    Gf. Wiener Caritasdirektor Klaus Schwertner bei Pressetermin von Caritas Wien und...

    Flüchtlingskonvention wird "schweibchenweise abmontiert"

    18.06.2021, 14:57 Uhr
    Gf. Wiener Caritasdirektor Klaus Schwertner bei Pressetermin von Caritas Wien und...

    Flüchtlingslager in Griechenland "grausame Symptome einer jahrelang verfehlten EU-Migrationspolitik"

    18.06.2021, 14:56 Uhr
    Fluchtmigrationsforscherin Judith Kohlenberger bei Pressetermin von Caritas Wien und...
Kathpress-APP

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2021 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: