Montag 23. April 2018
myKathpress LOGIN

Wiener Poetikdozentur: Fortsetzung mit "literarischem Geheimtipp"

Der deutsche Schriftsteller Hartmut Lange referiert am 17. April 2018 im Rahmen der 'Poetikdozentur Religion und Literatur' an die Universität Wien
Früherer Marxist Hartmut Lange gilt als "Geheimtipp der Novellenkunst" - Vortrag heute um 18.30 Uhr an Universität Wien
Literatur
17.04.2018, 09:07 Uhr Österreich/Literatur/Universität/Poetikdozentur/Theologie/Tück
Wien, 17.04.2018 (KAP) Mit einem literarischen Geheimtipp startet die "Wiener Poetikdozentur Literatur und Religion" in das Sommersemester: Der Berliner Schriftsteller Hartmut Lange wird am heutigen Dienstag, 17. April, an der Universität Wien zum Thema "Kunst und Religion - Ziehkinder der Vorstellungswelt" referieren (Beginn: 18.30 Uhr, Hörsaal 41). Lange war einst glühender Marxist und kann heute als "suchender Melancholiker" und "Geheimtipp der Novellenkunst" beschrieben werden, wie der Initiator der Poetikdozentur, Prof. Jan-Heiner Tück, gegenüber "Kathpress" betonte.

Sein Werk umkreise immer neu das Verhängnis der Vergänglichkeit und des Verschwindens sowie die Vorstellungswelten, die Literatur zu entwerfen vermag, so Tück. Ein entscheidender Anstoß sei für Lange die Einsicht gewesen, dass der Marxismus "völlig unempfindlich im Blick auf die Opfer der Geschichte" war. Auch das anhaltende "Transzendenzbegehren" des Menschen habe den agnostischen Autor dazu gebracht, sich dem Phänomen der Religion zuzuwenden - wenn auch mit bleibender Skepsis: So biete aus Sicht Langes die Kunst an sich genügend Möglichkeiten, diesem "Transzendenzbegehren" des Menschen zu entsprechen, ohne deshalb religiös zu werden.

Die vom Institut für Systematische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät organisierte Poetikdozentur bringt jedes Semester Schriftsteller an die Universität Wien. Im Hintergrund steht das Anliegen, eine Begegnung von Literatur und Religion zu ermöglichen - zweier Sphären, die manches trennt, aber auch einiges verbindet. Fortgesetzt wird die Poetikdozentur am 22. Mai mit einem Vortrag des Schriftstellers Ilija Trojanow und am 12. Juni mit einem Vortrag von Barbara Frischmuth. (Infos: www.poetikdozentur.at)

O-Töne des Interviews mit Prof. Tück können unter www.kathpress.at/audio abgerufen werden.
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Sr. M. Michaela Pfeiffer-Vogl: "Internationalität bereichert Klösterreich"

    11.04.2018, 13:52 Uhr
    Pressekonferenz des Vereins Klösterreich

    Sr. Franziska Bruckner: "Orden sind in ihrer DNA immer schon international, das zeichnet sie aus"

    11.04.2018, 13:51 Uhr
    Pressekonferenz des Vereins Klösterreich

    Sr. Franziska Bruckner: "Kultur, Begegnung und Glaube ist weit mehr als Wellness"

    11.04.2018, 13:51 Uhr
    Pressekonferenz des Vereins Klösterreich

    Abt Maximilian Neulinger: "Die Mona Lisa des 12. Jahrhunderts in Österreich findet sich in Stift Lambach"

    11.04.2018, 13:50 Uhr
    Pressekonferenz des Vereins Klösterreich
Die neue Kathpress-APP ist da!

Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2018 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung:
https://www.kathpress.at/