Sunday 19. January 2020
myKathpress LOGIN

Widerstand gegen neues indisches Staatsbürgerrecht wächst

Bundesstaat Kerala hat Klage beim Obersten Gericht gegen antimuslimisches Gesetz eingereicht - Auch Bischofssynode der mit Rom unierten syro-malabarischen Kirche verlangt, dass Regierung "säkularen Charakter des Landes unverwässert schützt"
14.01.2020, 14:20 Uhr Indien/Religion/Gesetz/Islam
Neu Delhi, 14.01.2020 (KAP/KNA) Als erster indischer Bundesstaat klagt Kerala gegen das neue antimuslimische Staatsbürgerrecht. Bei Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gegen die Neuregelung sind bisher 23 Menschen ums Leben gekommen. In der bei dem Obersten Gericht eingereichten Klage von Kerala heiße es, das neue Staatsbürgerrecht stelle eine Verletzung des in der Verfassung festgeschriebenen säkularen Status der Republik Indien dar, wie indische Medien laut Bericht der deutschen Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) am Dienstag zitierten.

Das von der hindu-nationalistischen Regierung von Premierminister Narendra Modi erlassene "Gesetz zur Ergänzung des Staatsbürgerrechts" gibt Hindus, Buddhisten, Sikhs, Christen und anderen religiösen Minderheiten, die vor dem 31. Dezember 2014 aus Afghanistan, Pakistan und Bangladesch geflohen sind, das Recht auf die indische Staatsbürgerschaft. Ausdrücklich ausgeschlossen sind jedoch Muslime. Bereits im Dezember hatte die Mitte-Rechts Partei "Indian Union Muslim League" (IUML) vor dem höchsten Gericht Indiens Klage gegen das Gesetz eingereicht.

Kritik kommt auch von indischen Katholiken. Die derzeit in Keralas Hauptstadt Kochi tagende Bischofssynode der mit Rom unierten syro-malabarischen Kirche verlange, "dass die Regierung Zweifel über das neue Gesetz ausräumt und den säkularen Charakter des Landes unverwässert schützt", sagte Pater Antony Thalachelloor, Synodalsekretär der syro-malabarischen Medienkommission, dem asiatischen katholischen Pressedienst Ucanews (Dienstag).

In Westbengalen haben in der Hauptstadt Kalkutta Vertreter christlicher ökumenischer Organisationen Demonstrationen gegen das Gesetz angekündigt. Die Demonstration soll am 20. Jänner von der katholischen Kathedrale St. Paul zur Statue des indischen Unabhängigkeitshelden und Friedensaktivisten Mahatma Gandhi führen. Westbengalen ist neben Kerala und dem Punjab einer der Bundesstaaten, die das neue Staatsbürgerrecht nicht umsetzen wollen.
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Polak: "Österreich ist immer noch ein stabiles katholisches Land"

    15.01.2020, 11:05 Uhr
    Wiener Pastoraltheologin Prof. Regina Polak im "Kathpress"-Interview zur aktuellen...

    Polak: "Aber immer mehr junge Leute ohne Bezug zur Kirche oder mit religionsfeindlicher Einstellung"

    15.01.2020, 11:05 Uhr
    Wiener Pastoraltheologin Prof. Regina Polak im "Kathpress"-Interview zur aktuellen...

    Polak: "Kirche muss die Zeichen der Zeit erkennen und zeitgerecht und gottgerecht reagieren"

    15.01.2020, 11:02 Uhr
    Wiener Pastoraltheologin Prof. Regina Polak im "Kathpress"-Interview zur aktuellen...

    Hildegard Goss-Mayr: "Österreich muss seine Friedensaufgabe stärker wahrnehmen"

    13.01.2020, 15:57 Uhr
    Ehrenpräsidentin des Internationalen Versöhnungsbundes im Interview zu ihrem 90....
Die neue Kathpress-APP ist da!

Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2020 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung:
https://www.kathpress.at/