myKathpress LOGIN

Priester in Argentinien fordern Investitionen in Krankenwagen

Anlass sind Berichte über jüngste Vorfälle, bei den Rettungswagen deutlich zu spät zu Notfallpatienten kamen
01.07.2020, 07:32 Uhr Argentinien/Kirche/Soziales/Medizin & Gesundheit
Buenos Aires, 01.07.2020 (KAP/KNA) In Argentinien hat eine Gruppe von knapp 40 Armenpriestern mehr Investitionen in die Transport-Infrastruktur des Gesundheitswesens gefordert. Anlass seien Berichte über jüngste Vorfälle, bei den Rettungswagen deutlich zu spät zu Notfallpatienten gekommen seien, erklärten die Geistlichen in einer Videokonferenz, aus der lokale argentinische Medien laut deutscher Katholischer Nachrichten-Agentur (KNA) am Dienstag berichteten. Der Fall einer verstorbenen Patientin, deren Tod bei einer schnelleren Präsenz eines Krankenwagens hätte verhindert werden können, hatte Ende Mai die Debatte ausgelöst.

Die kritische Situation der Gesundheitsversorgung in den Armenvierteln bestehe bereits seit Jahrzehnten, betonten die Priester. Der von ihnen unterzeichneten gemeinsamen Erklärung schloss sich auch Weihbischof Gustavo Oscar Carrara von Buenos Aires an.
Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Vizekanzler Kogler: "Übereinstimmung mit Kirche bei Klimafragen und Armutsbekämpfung"

    29.06.2020, 15:26 Uhr
    Vizekanzler Werner Kogler nach seinem Besuch/Gespräch bei Kardinal Schönborn (29. Juni)

    Vizekanzler Kogler: "Regierungsüberkommen bzgl. Ethikunterricht wird umgesetzt"

    29.06.2020, 15:25 Uhr
    Vizekanzler Werner Kogler nach seinem Besuch/Gespräch bei Kardinal Schönborn (29. Juni)

    Vizekanzler Kogler: "Gerade in der Krise sind Zusammenhalt und ein stabiler Dialog wesentlich"

    29.06.2020, 15:23 Uhr
    Vizekanzler Werner Kogler nach seinem Besuch/Gespräch bei Kardinal Schönborn (29. Juni)

    Lackner: "Ich will die Sorgen und Visionen der Kirche in Österreich in die Weltkirche einbringen"

    16.06.2020, 13:16 Uhr
    Erste Stellungnahme des Salzburger Erzbischofs nach seiner Wahl zum neuen Vorsitzenden...
Kathpress-APP

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2020 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: