Freitag 24. März 2017
myKathpress LOGIN

Medien: Romero wird beim Weltjugendtag 2019 heiliggesprochen

Gläubige bei der Zeremonie zur Seligsprechung von Bischof Romero
Nächster Weltjugendtag findet in Panama statt - Hunderttausende junge Lateinamerikaner, darunter viele Salvadorianer, werden dazu erwartet
Kirche
20.03.2017, 12:11 Uhr Vatikan/Panama/El Salvador/Papst/Kirche/Heiligsprechung/Romero/Weltjugendtag
Rom, 20.03.2017 (KAP) Der Vatikan strebt in seinen Planungen zum Weltjugendtag im Jänner 2019 eine in das Großevent integrierte Heiligsprechung des salvadorianischen Märtyrer-Erzbischofs Oscar Romero (1917-1980) an. Das berichtete die Website "Vatican Insider" am Wochenende. Der Gedenktag für Romero wird am Freitag begangen. Papst Franziskus wir eine Gedenkmesse mit den salvadorianischen Bischöfen feiern, die sich diese Woche auf Ad-limina-Besuch in Rom befinden.

Bereits am Freitag empfing der Papst in Audienz den Apostolischer Nuntius in Panama, Erzbischof Andres Carrascosa Coso. In Panama wird in knapp zwei Jahren der nächste Weltjugendtag stattfinden. Papst Franziskus wird an mehreren Programmpunkten teilnehmen; Hunderttausende junge Lateinamerikaner - darunter auch viele Salvadorianer - werden dazu erwartet.

El Salvadors Präsident Salvador Sanchez Ceren hat unterdessen seinen Landsleuten Hoffnung gemacht, dass Papst Franziskus für eine mögliche Heiligsprechung des ermordeten Erzbischofs Oscar Romero in das mittelamerikanische Land reisen könnte. Er hoffe, dass der Heiligsprechungsprozess noch vor August 2018 erfolgreich abgeschlossen werde, sagte Sanchez Ceren laut lokalen Medienberichten am Wochenende. Am 15. August diesen Jahres wäre Romero 100 Jahre alt geworden. Am 24. März 1980 war der Erzbischof von San Salvador während eines Gottesdienstes erschossen worden.

Nach jüngsten Informationen aus dem Vatikan ist eine Heiligsprechung des Märtyrers in greifbare Nähe gerückt. Kurienerzbischof Vincenzo Paglia berichtete im italienischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk RAI, er habe zuletzt Informationen über ein mögliches Wunder erhalten, das auf Fürsprache Romeros gewirkt worden sein soll. Es handle sich um eine schwangere Frau, die aus medizinischer Sicht samt ihrem Kind keine Überlebenschance mehr gehabt habe und dann auf unerklärliche Weise gerettet worden sei.

"Wir hoffen, dass das Wunder anerkannt wird", so Paglia weiter: "Zum 100. Geburtstag Romeros in diesem Jahr wäre es eine außergewöhnliche Fügung, wenn dieses Jahr zugleich Vorabend seiner Heiligsprechung sein kann." Wenn der Vatikan ein Wunder anerkannt hat, ist die Heiligsprechung eines bereits seliggesprochenen Kandidaten in der Regel Formsache.

Paglia ist in dem vatikanischen Verfahren Anwalt für die Heiligsprechung Romeros, der wegen seines Einsatzes für Arme und Entrechtete vor allem in Lateinamerika verehrt wird. Im Mai 2015 wurde Romero als Märtyrer seliggesprochen. Nachdem das Verfahren aufgrund von innerkirchlichen Widerständen jahrelang stockte, hatte Papst Benedikt XVI. (2005-2013) den Weg zu seinem Abschluss im Dezember 2012 kurz vor seinem Rücktritt frei gemacht.
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Kardinal Schönborn: "Vielfalt der Religionen tut diesem Land tut"

    21.03.2017, 16:59 Uhr
    Statement nach dem interreligiösem Dialog im Bundeskanzleramt (21. März 2017)

    Kardinal Schönborn: "In Österreich haben wir ein sehr positives Klima unter den Religionen"

    21.03.2017, 16:59 Uhr
    Statement nach dem interreligiösem Dialog im Bundeskanzleramt (21. März 2017)

    Kardinal Schönborn: "Es muss einen kritischen Dialog geben. So muss der freie Wechsel der Religion selbstverständlich sein."

    21.03.2017, 16:58 Uhr
    Statement nach dem interreligiösem Dialog im Bundeskanzleramt (21. März 2017)

    Kardinal Schönborn: "Es geht nicht an, dass alle Muslime als Islamisten bezeichnet werden. Wir müssen differenzieren."

    21.03.2017, 16:58 Uhr
    Statement nach dem interreligiösem Dialog im Bundeskanzleramt (21. März 2017)
Die neue Kathpress-APP ist da!

Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2017 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung:
http://www.kathpress.at/