Freitag 24. November 2017
myKathpress LOGIN

Jugendsynode 2018

Papst Franziskus während des Besuches der katholischen Pfarrei Santa Maria Josefa del Cuore di Gesu am 19. Februar 2017 in Rom. In der von Armut, Drogen und Kriminalität geprägten Zone Ponte di Nona feierte mit Gläubigen einen Gottesdienst. Zuvor spr
Papst & Jugend
29.03.2017, 13:57 Uhr

Die nächste Versammlung der Bischöfe im Oktober 2018 steht unter dem Motto "Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsentscheidung". Ihr Ziel ist es, die Mitgestaltung von Jugendlichen in Kirche und Gesellschaft zu stärken. Ab Mai sollen sich Jugendliche auf einer eigenen Webplattform einbringen können.

Fakten
Im Oktober 2018 gibt es eine Premiere in der katholischen Kirche: Erstmals stehen Jugendliche im Mittelpunkt einer Weltbischofssynode im Vatikan. Nach den beiden vorherigen Bischofsversammlungen zu Ehe und Familie lautet das Thema dann: "Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsentscheidung".

Auch diesmal gibt es wie bei den beiden vorherigen Synoden einen Fragenkatalog, der sich an Bischofskonferenzen und kirchliche Jugendeinrichtungen und -organisationen richtet. Er wurde als Teil des Vorbereitungsdokuments für die Synode (Lineamenta) versandt. Nicht zuletzt sollen Jugendliche selbst auf der Internetseite der Weltbischofssynode ihre Meinung äußern. Die Plattform soll nach jüngsten Meldungen im Mai freigeschaltet werden.

Die katholische Kirche will sich laut den Lineamenta für eine stärkere Mitgestaltung von Jugendlichen in der eigenen Organisation und in der Gesellschaft einsetzen. Auch Papst Franziskus hat sich mehrfach in diesem Sinn geäußert - markant etwa beim Weltjugendtreffen im Sommer 2016 in Krakau: "Liebe junge Freunde, wir sind nicht auf die Welt gekommen, um zu vegetieren, um es uns bequem zu machen, um aus dem Leben ein Sofa zu machen, das uns einschläfert." Und im vergangenen Jänner schrieb Franziskus in einem Brief an die Jugendlichen: "Lasst Euren Schrei hören!" Auch die Kirche wolle nämlich "auf Eure Stimme hören, auf Eure Sensibilität, auf Euren Glauben, ja auch auf Eure Zweifel und Eure Kritik", appellierte er.
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • "Ein Bischof muss hörend bleiben"

    23.11.2017, 14:10 Uhr
    Designierter Innsbrucker Bischof Hermann Glettler am 22. November beim "Jour fixe" des...

    "Das Kernige, Gerade in Tirol gefällt mir gut"

    23.11.2017, 14:09 Uhr
    Designierter Innsbrucker Bischof Hermann Glettler am 22. November beim "Jour fixe" des...

    "'Mission' hat eine Doppelbedeutung Caritas und Evangelisation"

    23.11.2017, 14:08 Uhr
    Designierter Innsbrucker Bischof Hermann Glettler am 22. November beim "Jour fixe" des...

    "Bin nicht der Andreas Hofer des Kirchenvolksbegehrens"

    23.11.2017, 14:08 Uhr
    Designierter Innsbrucker Bischof Hermann Glettler am 22. November beim "Jour fixe" des...
Die neue Kathpress-APP ist da!

Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2017 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung:
https://www.kathpress.at/