myKathpress LOGIN

Caritas: Hunger beenden und Menschen helfen

Michael Landau
© Stefan Hauser / Kathpress
Hunger
01.07.2019, 16:58 Uhr

Hilfsorganisation sammelt in diesen Wochen Spenden, damit 40.000 Familien nachhaltig dem Hunger entkommen

Fakten
"Hilfe ist größer als Hunger": Unter dieser Devise haben die österreichischen Caritasverbände ihre diesjährige Sommer-Spendenkampagne für Projekte in der Hungerhilfe für die ärmsten Regionen der Welt gestartet. In den kommenden Wochen sollen dabei die notwendigen Mittel gesammelt werden, um 40.000 Familien zu helfen, nachhaltig dem Hunger zu entkommen. Am Freitag, 26. Juli, werden um 15 Uhr auch Kirchenglocken in ganz Österreich läuten und damit zum Einsatz gegen den weltweiten Hunger aufrufen.

Caritas-Präsident Michael Landau besuchte zuletzt mit Journalisten die Demokratische Republik Kongo (DKR) als ein Schwerpunktland der Hilfsaktion. "Den Hunger beenden und die Menschen unterstützen, der vor allem in Entwicklungsländern besonders wütenden Klimakrise die Stirn bieten, darum geht es auch uns als Caritas in unserer Arbeit", sagte Landau nach den Projektbesuchen vor Ort. In den kongolesischen Regionen Katanga, Kinshasa und Luozi ist die österreichische Caritas seit mehr als 20 Jahren gegen Hunger und für die Bildung benachteiligter Kinder sowie die Unterstützung von Menschen mit Behinderung tätig.

Aktuell leiden laut der Welternährungsorganisation FAO weltweit 821 Millionen Menschen an Hunger und diese Zahl sei im Steigen, warnte Landau. Das bedeute, dass ungefähr jeder zehnte Mensch auf der Welt nicht genug zu essen habe. "Als Caritas ist es unser Grundauftrag, den Ärmsten zu helfen, ein Leben in Würde führen zu können. Daher arbeiten wir auch in Ländern, die sich zum Teil rasant entwickeln, immer da, wo die Not am größten ist. Wir sehen es als unseren Auftrag, diese Not aufzuzeigen, ihre Ursachen zu benennen und ihre schlimmsten Auswirkungen zu lindern", so der östereichische Caritas-Präsident.
Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Klemens für Jugend ein Vorbild bei "Suchen, Entwickeln und gesellschaftlicher Verantwortung"

    09.03.2020, 15:30 Uhr
    Wiener Schulamtsleiterin Andrea Pinz über den Wiener Stadtpatron Klemens Maria Hofbauer...

    Hl. Klemens sah seine Schwächen als "Geschenk", um nicht überheblich zu werden

    09.03.2020, 15:28 Uhr
    Redemptoristenpater Martin Leitgöb über den Wiener Stadtpatron Klemens Maria Hofbauer...

    Hl. Klemens war "ein authentischer Mensch, der immer weitergegangen ist"

    09.03.2020, 15:26 Uhr
    Redemptoristenpater Martin Leitgöb über den Wiener Stadtpatron Klemens Maria Hofbauer...

    Freistetter: "Ethik und Religion: Von der Sache her alles andere als ein Konkurrenzverhältnis"

    05.03.2020, 13:48 Uhr
    Militärbischof Werner Freistetter bei der Eröffnung der Tagung "Ethik statt Religion?"...
Die neue Kathpress-APP ist da!

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2020 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: