myKathpress LOGIN

Bischofsweihe von Josef Marketz

Bischofsweihe von Josef Marketz am 2. Februar 2020
© GERD EGGENBERGER / Diözese Gurk
02.02.2020, 17:19 Uhr

Die Bischofsweihe von Josef Marketz fand am 2. Februar im Klagenfurter Dom statt. Live-Übertragung via ORF 2 Kärnten, ORF III, Radio Kärnten, Radio Maria und über das diözesane Portal www.kath-kirche-kaernten.at

 

Fakten
Er war bisher Chef der Caritas Kärnten, und leitet fortan die südlichste Diözese als Bischof: Josef Marketz (65) wird am Sonntag, 2. Februar - dem Kirchenfest Maria Lichtmess - zum 66. Bischof der Diözese Gurk-Klagenfurt geweiht. Sein Weihespender ist der Salzburger Erzbischof Franz Lackner, zudem haben rund 30 weitere Bischöfe aus dem In- und Ausland ihr Kommen zugesagt. 1.200 Gläubige haben in und um den Klagenfurter Dom Platz, wobei außer zahlreichen Ehrengästen "ein möglichst bunter Querschnitt der Katholikinnen und Katholiken in Kärnten" anwesend sein sollen, hat der neue Bischof bereits vorab angekündigt.

Marketz, seit 2004 Päpstlicher Ehrenkaplan (Monsignore), ist Mitglied der slowenischen Volksgruppe in Kärnten und war einst auch Leiter der slowenischen Abteilung des diözesanen Seelsorgeamtes. Er war Pfarrprovisor und Herausgeber der Kärntner Kirchenzeitung "Sonntag", der slowenischen Kirchenzeitung "Nedelja" und der Kinderzeitschrift "Regenbogen". In seiner Funktion als Caritas-Direktor seit 2013 war er stets eine klare Stimme für humanen Umgang auch mit Flüchtlingen, sowie ein Mahner gegen Einsparungen der Regierung im Sozialbereich.

Die Diözese Gurk-Klagenfurt umfasst das Bundesland Kärnten und ist mit ihrer Gründung Jahr 1072 durch die Heilige Hemma von Gurk Österreichs zweitälteste Diözese (nach Salzburg). In ihren 336 Pfarren leben 356.920 Katholiken, was 63,6 Prozent der Gesamtbevölkerung Kärntens ausmacht. 69 der im Süden gelegenen Pfarren sind zweisprachig (Deutsch-Slowenisch). Von 2001 bis Juni 2018 stand der Diözese der damals nach St. Pölten gewechselte Bischof Alois Schwarz vor, dessen Weggang von Konflikten begleitet war und eine Apostolische Visitation unter Erzbischof Lackner zur Folge hatte. In der Sedisvakanz war zunächst Dompropst Engelbert Guggenberger, dann ab Mitte 2019 Militärbischof Werner Freistetter als Diözesanadministrator tätig. Marketz wurde schließlich am 3. Dezember 2019 durch Papst Franziskus zum neuen Bischof ernannt.
Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Kardinal Schönborn: "Österreich braucht geistvoll erneuerte Normalität"

    27.05.2020, 09:53 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...

    Kardinal Schönborn: Plädoyer für freien Sonntag

    27.05.2020, 09:52 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...

    Schönborn: Absage an aktive Sterbehilfe

    27.05.2020, 09:52 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...

    Kardinal Schönborn: "Konstruktive Konflikt-Kultur statt Hasspostings, Vernadern und systematischem Schlechtmachen"

    27.05.2020, 09:51 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...
Die neue Kathpress-APP ist da!

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2020 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: