myKathpress LOGIN

Allerheiligen und Allerseelen

Ein steinernes Kreuz auf einem Friedhof. Ruhe und Andenken an die Verstorbenen.
© Erwin Wodicka - wodicka@aon.at
Feiertage
30.10.2020, 16:37 Uhr

Am 1. November feiert die katholische Kirche weltweit das Fest Allerheiligen, am 2. November Allerseelen. An den Festtagen wird - wie der Name bereits sagt - der Heiligen und Seligen der Kirche gedacht.

Fakten
Am 1. November feiert die katholische Kirche das Fest Allerheiligen. An diesem Festtag wird der Heiligen und Seligen der Kirche gedacht. Auf diese Weise sollen auch jene Heiligen in den Mittelpunkt gerückt werden, derer nicht durch eigene Feiertage gedacht wird und welche nicht im alltäglichen Bewusstsein präsent sind.

Theologisch steht das Fest in engem Bezug zu Ostern und der Auferstehung der Toten, da die Heiligen laut christlicher Überzeugung bereits in Gemeinschaft mit Gott stehen und die "Kirche des Himmels" bilden. Den Gläubigen soll das Gedenken Motivation sein, das eigene Leben intensiver im Sinne des Evangeliums zu leben und so einen Weg der "Heiligkeit" zu gehen.

Halloween versus Besinnung

Am Vorabend des Allerheiligenfestes, dem 31. Oktober, wird in den Vereinigten Staaten und vielen Ländern Europas "Halloween" (von "All Hallows Eve") gefeiert. In der heutigen, aus Nordamerika zurückgekommenen Form hat es eine stark kommerzialisierte und säkularisierte Form angenommen, was kirchlicherseits auch immer wieder kritisiert wurde.

Österreichweit findet seit 2005 am Tag vor Allerheiligen aber auch die "Nacht der 1.000 Lichter" statt, bei der kirchliche Orte in Kerzenlicht getaucht werden. Die besinnliche Einstimmung auf die Feiertage wurde von der Katholischen Jugend in Tirol entwickelt.

Allerseelen: Gedenken an Verstorbene

Am Allerseelen-Tag, dem 2. November, wird aller Verstorbenen gedacht. Die Wurzeln dieses Festes gehen zurück auf das Jahr 998, in dem der Abt des französischen Benediktinerklosters Cluny, Odilo von Cluny, den Tag als Gedenktag für alle verstorbenen Gläubigen festgesetzt hat. Christliche Feste zum Totengedenken gibt es bereits seit dem 2. Jahrhundert.

Allerheiligen ist in weiten Teilen Europas ein gesetzlicher Feiertag: Neben Österreich ist Allerheiligen u.a. in den katholisch geprägten Kantonen der Schweiz, in Teilen Deutschlands, in katholisch dominierten Mittelmeerländern einschließlich Frankreich, in katholisch geprägten ex-kommunistischen Staaten wie Polen, Kroatien und Litauen und auf den südostasiatischen Philippinen ein gesetzlicher Feiertag. In Österreich ist Allerseelen zwar kein gesetzlicher Feiertag, es findet jedoch an den öffentlichen Schulen kein Unterricht statt und an einigen Universitäten ist der Tag vorlesungsfrei.
Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Erzbischof Lackner: Corona-Stopp für Gottesdienste nur "in extremis"

    13.11.2020, 12:06 Uhr
    Vorsitzender der Bischofskonferenz bei Pressekonferenz zum Abschluss der...

    Erzbischof Lackner: "Weiterhin dialog mit dem Islam, aber auch redlicher Diskurs über Gefahr islamistischer Spielformen politischer Religion"

    13.11.2020, 12:05 Uhr
    Vorsitzender der Bischofskonferenz bei Pressekonferenz zum Abschluss der...

    Erzbischof Lackner: "Bereitschaft zur eigenen Impfung ist Ausdruck einer christlich verantworteten Haltung"

    13.11.2020, 12:05 Uhr
    Vorsitzender der Bischofskonferenz bei Pressekonferenz zum Abschluss der...

    Erzbischof Lackner: "Der Weg zu einem friedlichen Zusammenleben aller Menschen in einer sozial und ökologisch gerechten Welt ist möglich"

    13.11.2020, 12:03 Uhr
    Vorsitzender der Bischofskonferenz bei Pressekonferenz zum Abschluss der...
Kathpress-APP

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2020 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: