Donnerstag 21. Februar 2019
myKathpress LOGIN

Bischof Fürst würdigt Missbrauchsdrama von Francois Ozon

Deutscher Medienbischof Fürst: "Blick darauf zu werfen, ist unbestreitbar schmerzhaft, aber wir haben uns seitens der katholischen Kirche für Weg der rückhaltlosen Aufklärung entschieden" - Am Freitag gezeigter Film befasst sich auf fast dokumentarische Art mit priesterlichem Missbrauch in Frankreich"
10.02.2019, 15:17 Uhr Deutschland/Kirche/Medien/Film/Missbrauch/Berlinale
Berlin, 10.02.2019 (KAP/KNA) Der deutsche Medienbischof Gebhard Fürst hat das französische Missbrauchsdrama "Grace a Dieu" von Francois Ozon gewürdigt. "Den Blick darauf zu werfen, ist unbestreitbar schmerzhaft, aber wir haben uns seitens der katholischen Kirche für den Weg der rückhaltlosen Aufklärung entschieden", sagte der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz am Sonntag in Berlin. Der Film, der am Freitag auf der Berlinale gezeigt wurde, befasst sich auf fast dokumentarische Art mit priesterlichem Missbrauch in Frankreich.

Es sei "wichtig, dass ein Festival wie die Berlinale uns mit allen Facetten der Wirklichkeit konfrontiert, auch mit den dunklen Seiten", betonte Fürst. "Dafür möchte ich ausdrücklich danken." Die Bischofskonferenz müsse "die realen Probleme hier in Deutschland lösen", fügte der Bischof von Rottenburg-Stuttgart hinzu. "Aber damit wir uns ein Bild machen können, was Missbrauch bedeutet, vor allem für die Opfer, sind auch Filme wichtig, die hier Impulse geben."
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Huber: Kardinal König nahm mit Sterbe-Zitat spätere medizinische Erkenntnisse vorweg

    20.02.2019, 13:29 Uhr
    Mediziner und Theologe Johannes Huber beim Symposium zum 10. Todestag von...

    "Geburt und Tod sollen ohne Cortisol ablaufen"

    20.02.2019, 13:29 Uhr
    Mediziner und Theologe Johannes Huber beim Symposium zum 10. Todestag von...

    "Die Geburt und der Tod gleichermaßen müssen im humanen Bereich ablaufen"

    20.02.2019, 13:27 Uhr
    Mediziner und Theologe Johannes Huber beim Symposium zum 10. Todestag von...

    "Bei ihrer letzten Reise können Menschen viel mehr wahrnehmen als wir glauben"

    20.02.2019, 13:23 Uhr
    Mediziner und Theologe Johannes Huber beim Symposium zum 10. Todestag von...
Die neue Kathpress-APP ist da!

Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2019 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung:
https://www.kathpress.at/