Friday 19. April 2019
myKathpress LOGIN

Missbrauch: Wie sich die katholische Kirche dem Problem stellt

Seit 2010 gibt es eine österreichweit geltende kirchliche Rahmenordnung gegen Missbrauch und Gewalt - Ombudsstellen als Anlaufstellen für Betroffene sowie Diözesankommissionen zur Behandlung von Vorwürfen gegen Beschuldigte und Präventionsstellen in allen Diözesen eingerichtet - "Unabhängige Opferschutzkommission" entscheidet über Finanzhilfe und Therapiekosten
Diese Meldung ist nicht frei verfügbar. Bitte loggen Sie sich ein, oder bestellen Sie das Produkt Kathpress_online.
Geschützter Bereich
Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.
© 1947-2019 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung:
https://www.kathpress.at/