myKathpress LOGIN

Papst ruft in Fastenzeit zu Hilfe für Pandemie-Opfer auf

Papst Franziskus betet um das Ende der Corona-Pandemie am 27. März 2020 vor dem Petersdom im Vatikan
© Evandro Inetti/Romano Siciliani/KNA
In seiner am Freitag veröffentlichten diesjährigen Fastenbotschaft wirbt Franziskus auch um Zuversicht in der Corona-Krise - Papst: Wer Wochen bis Ostern als gläubiger Christ begeht, kann aus dem Glauben neue Hoffnung schöpfen
12.02.2021, 12:35 Uhr Vatikan/Kirche/Papst/Glaube/Fastenzeit
Vatikanstadt, 12.02.2021 (KAP) Papst Franziskus hat dazu aufgerufen, die Fastenzeit als Weg der Umkehr, des Gebets und des Teilens der eigenen Güter zu leben. In seiner am Freitag vom Vatikan veröffentlichten Botschaft zur Fastenzeit wirbt der Papst besonders für Zuversicht in der Corona-Pandemie und für Hilfe für die Betroffenen. Wer die Wochen bis Ostern als gläubiger Christ begehe, erneuere den Glauben, schöpfe neue Hoffnung und empfange "mit offenem Herzen die Liebe Gottes, die uns zu Brüdern und Schwestern in Christus werden lässt". Die siebenwöchige Fastenzeit beginnt am kommenden Aschermittwoch.

In seiner Fastenbotschaft ruft Franziskus dazu auf, Gott auch durch Verzicht in das persönliche Leben einzulassen. "Fasten heißt unser Dasein von allem befreien, was es belastet, auch von der Übersättigung durch - wahre oder falsche - Informationen und durch Konsumartikel", schreibt er.

In der Besinnung und im stillen Gebet werde die Hoffnung als Licht geschenkt, das Herausforderungen und Entscheidungen auf dem Weg als Christen erhelle. Dies gelte auch in der gegenwärtigen Situation, in der "alles zerbrechlich und unsicher" erscheine.

Mit dem Gebot des Almosengebens verbindet der Papst den Appell, "wirksame Entwicklungsmöglichkeiten für alle zu finden". Konkret ruft er auf, sich um Menschen zu kümmern, die aufgrund der Covid-Pandemie "eine Situation des Leidens, der Verlassenheit oder Angst" durchmachten. Weiter verlangt er, die Armen in ihrer Würde wahrzunehmen. Nur so könnten sie wertgeschätzt und wirklich in die Gesellschaft integriert werden. "Das Wenige, das man in Liebe teilt, wird niemals aufgebraucht, sondern wird zu Vorräten des Lebens und des Glücks", schreibt der Papst.

(Offizieller deutschsprachiger Wortlaut der Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2021 abrufbar auf der Vatikan-Website www.vatican.va; Direktlink: https://bit.ly/3rM59x4)

Kathpress-Themenpaket mit zahlreichen Meldungen zur Fastenzeit abrufbar unter www.kathpress.at/fastenzeit
Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Wiener Dompfarrer Anton Faber zur Fastentuch-Installation im Stephansdom

    16.02.2021, 11:59 Uhr
    Erneut ist heuer (2021) während der Fastenzeit der "Fastenpullover" von Künstler Erwin...

    Kardinal Schönborn: "Sternsinger helfen Kindern in aller Welt"

    28.12.2020, 12:43 Uhr
    Kardinal Christoph Schönborn beim Auftakt der Sternsingeraktion am 28.12.2020 in Wien

    Sternsingen im Coronajahr: "Ja - aber sicher"

    28.12.2020, 12:42 Uhr
    Veronika Schippani, Vorsitzende der Katholischen Jungschar in der Erzdiözese Wien, beim...

    Jungschar-Vorsitzender: Sternsinger stiften Hoffnung

    28.12.2020, 12:42 Uhr
    Martin Hohl, Vorsitzender der Katholischen Jungschar Östereich, beim Auftakt der...
Kathpress-APP

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2021 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: