myKathpress LOGIN

Diözese Innsbruck: Trauer um früheren Finanzkammerdirektor Köck

© Diözese Innsbruck
Theologe, Wirtschaftsexperte und Diakon nach schwerer Krankheit im 54. Lebensjahr verstorben - Bischof Glettler: "Das Zeugnis seines Glaubens wird uns weiterhin stärken"
11.06.2021, 14:46 Uhr Österreich/Kirche/Todesmeldung/Köck
Innsbruck, 11.06.2021 (KAP) Die Diözese Innsbruck trauert um ihren langjährigen Finanzkammerdirektor Markus Köck. Köck verstarb am Donnerstag nach schwerer Krankheit im 54. Lebensjahr, wie die Diözese am Freitag mitteilte. Er stand seit 1992 in vielfältigen Funktionen im Dienst der Diözese. Unter anderem war der verheiratete zweifache Familienvater auch Ständiger Diakon. "Das Zeugnis seines Glaubens bewegt und wird uns weiterhin stärken", würdigte Bischof Hermann Glettler den Verstorbenen.

Markus Köck wurde am 7. August 1967 in Kirchdorf/Krems (OÖ) geboren. Nach der Matura studierte er an der Universität in Innsbruck Fachtheologie, Religionspädagogik sowie Klassische Philologie. Auf diese Studien folgten Weiterbildungen im Bereich von Wirtschaft und Finanzen. Ab 1992 war Köck in der Diözese Innsbruck tätig. Von 2008 bis 2019 war er Finanzkammerdirektor und Diözesanökonom. 2013 wurde Köck im Innsbrucker Dom von Bischof Manfred Scheuer zum Diakon geweiht. So wirkte er fortan in seiner Wahlheimatgemeinde Sautens nicht nur mehr als Wortgottesdienstleiter, sondern auch als Ständiger Diakon.

Der Sterbegottesdienst mit anschließender Verabschiedung findet am Mittwoch, 16. Juni, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Sautens statt. Die Urnenbeisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis.
Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Bildungsminister Heinz Faßmann: "Nach Jahrzehnten machen wir Nägel mit Köpfen und überführen das wichtige Fach "Ethik" in das Regelschulwesen"

    07.06.2021, 11:39 Uhr
    PK Ethik- und Religionsunterricht, 7. Juni 2022, Technische Universität Wien

    Bildungsminister Heinz Faßmann: "Wir bekennen uns zur gemeinsamen Wahrnehmung und Behandlung von gemeinsamen ethischen Grundfragen"

    07.06.2021, 11:38 Uhr
    PK Ethik- und Religionsunterricht, 7. Juni 2022, Technische Universität Wien

    Bischof Wilhelm Krautwaschl: "Die Katholische Kirche begrüßt den Ethikunterricht in der vorgestellten Form, weil dadurch allen Schülerinnen und Schülern ethische Bildung ermöglicht wird"

    07.06.2021, 11:38 Uhr
    PK Ethik- und Religionsunterricht, 7. Juni 2022, Technische Universität Wien

    Bischof Wilhelm Krautwaschl: "Ethische Aspekte sind immer schon Teil von Religion und des Religionsunterrichts"

    07.06.2021, 11:37 Uhr
    PK Ethik- und Religionsunterricht, 7. Juni 2022, Technische Universität Wien
Kathpress-APP

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2021 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: