myKathpress LOGIN

August

Mariä Aufnahme in den Himmel/Maria Himmelfahrt (15. August)

Mariä Aufnahme in den Himmel/Maria Himmelfahrt (15. August)

 

Mittelpunkt


Der Kern des Festes, das volkstümlich Mariä Himmelfahrt genannt wird, bildet die Aufnahme Marias in den Himmel. Nach der Überlieferung wurde Maria nach ihrem Tod mit ihrem ganzen Leib zu Gott geholt.

 

Hintergrund


Der Glaube an die Aufnahme Marias in den Himmel ist bereits im 5. Jahrhundert bezeugt. Maria ist menschlich gestorben, dennoch sollte ihr Körper nicht im Grab bleiben. Alttestamentliche Berichte von der Aufnahme Hennochs und Elias in den Himmel stützen diesen Glauben.

 

Brauchtum


Im 10. Jahrhundert entstand der Brauch der Kräuterweihe am Fest des Aufnahme Marias in den Himmel. Dabei wurden Kräuter gesegnet und im Hause, oft in Form von Kräutersträußen, aufbewahrt. Diese Sträußchen sollten vor allerhand Gefahren Schutz gewähren und Böses abwenden.

Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Kardinal Schönborn: "Österreich braucht geistvoll erneuerte Normalität"

    27.05.2020, 09:53 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...

    Kardinal Schönborn: Plädoyer für freien Sonntag

    27.05.2020, 09:52 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...

    Schönborn: Absage an aktive Sterbehilfe

    27.05.2020, 09:52 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...

    Kardinal Schönborn: "Konstruktive Konflikt-Kultur statt Hasspostings, Vernadern und systematischem Schlechtmachen"

    27.05.2020, 09:51 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...
Die neue Kathpress-APP ist da!

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2020 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: