myKathpress LOGIN

Erzbischof: Papstbesuch stärkt Respekt gegenüber Christen im Irak

Kardinal Schönborn im Irak
© Kathpress/Pulling
Chaldäischer Erzbischof von Erbil: Meisten Irakern ist nicht bewusst, dass es in ihrem Land auch einheimische Christen gibt - Schwierige Sicherheitslage: Papst weiß um Restrisiko
Erbil/Rom, (KAP) Der chaldäische Erzbischof von Erbil, Baschar Warda, hat sich zuversichtlich gezeigt, dass der Besuch von Papst Franziskus im Irak (5. bis 8. März) dazu beitragen wird, dass der Respekt der muslimischen Mehrheit gegenüber der kleinen christlichen Minderheit zunehmen wird. Die meisten Iraker seien sich gar nicht bewusst, dass es in ihrem Land auch einheimische Christen gibt, so der Erzbischof: "Die Menschen im Irak wissen wenig über uns. Wir hoffen, dass ihnen immer mehr bewusst wird, dass wir keine Gäste, sondern Ureinwohner dieses Landes sind." Erzbischof Warda äußerte sich gegenüber dem päpstlichen Hilfswerk Kirche in Not.

Große Hoffnungen setzt Warda auch auf das Treffen des Papstes mit dem schiitischen Großajatollah Ali al-Sistani in Nadschaf. Dieser habe erheblichen Einfluss auf die schiitische Mehrheit im Land. Und das interreligiöse Treffen in der Ebene von Ur, der Heimat Abrahams, weise darauf hin, dass Christen, Muslime und Juden in Abraham einen gemeinsamen Vater hätten.

Erzbischof Warda räumte allerdings auch ein, dass es religiöse Fundamentalisten im Land gebe, die vor allem in den sozialen Medien gegen den Besuch des Papstes wettern. "Alles, was aus dem Westen kommt, ist für diese Leute eine Art Kreuzzug, und der Papst ist der König der Kreuzfahrer." Doch vor allem die jungen Menschen im Land wüssten, dass der Papst als Friedensbotschafter komme und deshalb sei er auch willkommen.

Auf die prekäre Sicherheitslage angesprochen, verwies Warda zum einen auf die intensiven Bemühungen der Behörden, die Situation im Griff zu behalten. Zum anderen sei sich auch der Papst sehr wohl bewusst, dass es ein Restrisiko gibt. "Der Papst weiß, wohin er geht. Er kommt ganz bewusst in ein von Krieg und Gewalt geprägtes Land, um eine Friedensbotschaft zu überbringen."

Kathpress-Themenpaket mit zahlreichen Meldungen und Hintergrundberichten zum Besuch von Papst Franziskus im Irak abrufbar unter: www.kathpress.at/papstimirak
Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Wiener Dompfarrer Anton Faber zur Fastentuch-Installation im Stephansdom

    16.02.2021, 11:59 Uhr
    Erneut ist heuer (2021) während der Fastenzeit der "Fastenpullover" von Künstler Erwin...

    Kardinal Schönborn: "Sternsinger helfen Kindern in aller Welt"

    28.12.2020, 12:43 Uhr
    Kardinal Christoph Schönborn beim Auftakt der Sternsingeraktion am 28.12.2020 in Wien

    Sternsingen im Coronajahr: "Ja - aber sicher"

    28.12.2020, 12:42 Uhr
    Veronika Schippani, Vorsitzende der Katholischen Jungschar in der Erzdiözese Wien, beim...

    Jungschar-Vorsitzender: Sternsinger stiften Hoffnung

    28.12.2020, 12:42 Uhr
    Martin Hohl, Vorsitzender der Katholischen Jungschar Östereich, beim Auftakt der...
Kathpress-APP

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2021 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: