myKathpress LOGIN

Kathpress-Jahresrückblick 2015 Jänner bis März

Höhepunkte des kirchlichen Jahres 2015 in einem Kathpress-Jahresrückblick - Eine Chronologie in vier Teilen (1)
14.12.2015, 11:40 Uhr Österreich/Kirche/Katholiken/Jahresrückblick/2015
Wien, 14.12.2015 (KAP) Was hat das Jahr 2015 für die katholische Kirche in Österreich und für die Weltkirche gebracht? Schlaglichter aus den Kathpress-Meldungen des heurigen Jahres bietet der folgende Jahresrückblick. Die gesamte Jahreschronik 2015 inklusive eines Kommentars von Kathpress-Chefredakteur Paul Wuthe ist unter www.kathpress.at/jahreschronik2015 abrufbar.

JÄNNER

1. Jänner - Papst Franziskus ruft in seiner Neujahrspredigt zum Kampf gegen "moderne Formen der Sklaverei" auf und wendet sich gegen Bestrebungen, den christlichen Glauben ohne Bindung an die Kirche zu leben.

1. Jänner - In Prag endet das 37. Europäische Jugendtreffen der Gemeinschaft von Taize. Taize-Prior Frere Alois ruft im Veitsdom zur Einheit der Christen auf.

5. Jänner - Das Kölner Domkapitel schaltet als Zeichen des Protests gegen Fremdenfeindlichkeit während einer Demonstration der "Pediga"-Bewegung die Beleuchtung des Kölner Doms ab.

6. Jänner - Kardinal Schönborn und Caritas-Präsident Landau fordern nach einem Besuch bei jugendlichen Flüchtlingen im Missionshaus St. Gabriel in Maria Enzersdorf einen landesweiten Schulterschluss bei der Flüchtlingsunterbringung.

7. Jänner - Europaparlamentspräsident Martin Schulz empfängt in Brüssel Sternsinger aus sieben europäischen Ländern, unter ihnen eine Gruppe aus der Kärntner Pfarre Maria Saal.

7./8. Jänner - Ein islamistischer Terroranschlag auf die Redaktion des französischen Satiremagazins "Charlie Hebdo" und die Geiselnahme in einem jüdischen Supermarkt in Paris entsetzen die Welt. Insgesamt werden 17 Menschen ermordet. Papst Franziskus fordert dazu auf, sich "mit allen Mitteln der Ausbreitung von Hass und jeder Form von moralischer oder körperlicher Gewalt entgegenzustellen"; sie gefährdeten das "fundamentale Gut des friedlichen Zusammenlebens zwischen den Völkern und Personen". Die Anschläge lösen eine Debatte um die Meinungsfreiheit und die Grenzen von Provokation mittels Satire aus.

8.-11. Jänner - "Christlich leben in der Welt von heute" - dieses breit gestellte Thema beschäftigt die Teilnehmer der Österreichischen Pastoraltagung in Salzburg.

11. Jänner - Mehr als 10.000 Menschen trauern auf dem Wiener Ballhausplatz um die Terroropfer von Paris. "Gewalt im Namen Gottes ist für Gläubige gleich welcher Religion die größte Blasphemie", sagt Kardinal Schönborn bei der Gedenkveranstaltung, zu der die Bundesregierung und die in Österreich vertretenen Glaubensgemeinschaften gemeinsam geladen haben. Am 13. Jänner stellen die Spitzen der Religionsgemeinschaften eine gemeinsame Erklärung mit Bundespräsident Heinz Fischer vor. Ihre zentrale Botschaft: "Bibel, Tora und Koran sind Bücher der Liebe, nicht des Hasses."

11. Jänner - Die italienische Tageszeitung "La Stampa" veröffentlicht ein Interview, in dem der Papst seine Kritik am Kapitalismus verteidigt. Seine Einwände gegen ein Wirtschaftssystem, das die weltweite Armut verfestigt, sei keine linke Ideologie, sondern vom Evangelium inspiriert, betont Franziskus.

12. Jänner - Kein einheitliches Bild zum Trend bei den Kirchenaustritten ergibt die Kirchenstatistik für das Jahr 2014. Einige Diözesen (Linz, Innsbruck, Feldkirch) verzeichnen Rückgänge, andere müssen leichte Anstiege hinnehmen. In der Erzdiözese Wien, der zahlenmäßig größten Diözese Österreichs, stagnierten die Austritte. Insgesamt lebten in Österreich zum Jahreswechsel 2014/15 5,27 Millionen Katholiken.

12. Jänner - Der aus Polen stammende Prälat Janusz Urbanczyk ist neuer Vatikan-Vertreter bei den UN-Einrichtungen in Wien und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

13./14. Jänner - Papst Franziskus spricht im Rahmen eines zweitägigen Besuchs auf Sri Lanka den indischen Missionar Joseph Vaz (1651-1711) heilig. In Colombo fordert er Religionsfreiheit als "fundamentales Menschenrecht" und ruft die einstigen Bürgerkriegsparteien im Land zur Versöhnung und einer Absage an religiös motivierte Gewalt auf.

14. Jänner - Der Verfassungsgerichtshof hebt das in Österreich bestehende Adoptionsverbot für homosexuelle Paare auf. Da der Gesetzgeber keine Neuregelung verfügt, läuft das Verbot mit Ende 2015 aus.

15.-18. Jänner - In einem österreichweiten Projekt halten rund um den "Tag des Judentums" alle wissenschaftlichen theologischen Einrichtungen in Österreich - darunter die vier Fakultäten in Wien, Salzburg, Innsbruck und Graz - Seminare, Studientage und Vorträge zur bleibenden Relevanz des Konzilsdokuments "Nostra Aetate" ab. Das 1965 verabschiedete Dokument markierte die Abkehr der katholischen Kirche von jeder Form von Antijudaismus.

17. Jänner - Nach scharfer Kritik an verharmlosenden Aussagen über die Todesstrafe bzw. fehlende Frauenrechte in Saudi Arabien tritt Ex-Justizministerin Claudia Bandion-Ortner als Vize-Generalsekretärin des Wiener König-Abdullah-Zentrums für Interreligiösen Dialog zurück.

18. Jänner - Papst Franziskus feiert zum Abschluss einer siebentägigen Asienreise in der philippinischen Hauptstadt Manila die vermutlich größte Papstmesse aller Zeiten. Die Stadtverwaltung bezifferte die Teilnehmer an der Messe im Rizal-Park mit bis zu sieben Millionen Menschen. Beim Rückflug nach Rom betont Franziskus die Bedeutung einer "verantworteten Elternschaft" und sorgt mit seiner Wortwahl - Katholiken müssten sich nicht "wie Kaninchen" vermehren - für weltweite Schlagzeilen.

18. Jänner - Die rund um Pfarrer Wolfgang Pucher gegründete Vinzenzgemeinschaft Eggenberg und ihre "VinziWerke" feiern ihr 25-jähriges Bestehen.

21. Jänner - Der Nationalrat beschließt eine umstrittene Novelle zum Fortpflanzungsmedizingesetz, die u.a. die Eizellenspende erlaubt und den Einsatz von Präimplantationsdiagnostik (PID) in Ausnahmefällen freigibt. Gegen die Liberalisierung treten neben der Bischofskonferenz alle großen Vereinigungen der katholischen Kirche - u.a. Katholische Aktion, Familienverband, Katholische Verbände und Ordensgemeinschaften - in zuvor beispielloser Geschlossenheit auf. Sie kritisieren das rasche Durchpeitschen der Novelle ohne vorhergehende umfassende Diskussion der Materie. Die Auswirkungen der Neuregelung auf die Gesellschaft als Ganzes seien nicht geklärt.

22. Jänner - Kardinal Christoph Schönborn feiert seinen 70. Geburtstag. Während eines Mittagessens, zu dem der Wiener Erzbischof 50 Menschen in schweren Lebenssituationen eingeladen hat, meldet sich Papst Franziskus telefonisch am Handy eines Gastes und spricht dem überraschten Kardinal seine Glückwünsche aus.

24. Jänner - Wenige Tage nach seinem 79. Geburtstag gibt der Grazer Bischof Egon Kapellari in einem bemerkenswerten Schritt in einem eigenen Hirtenbrief - und damit noch vor dem Vatikan - bekannt, dass der Papst "in wenigen Tagen" seinem "wiederholten Ersuchen um Entpflichtung" von seinem Amt entsprechen wird. Die offizielle Verlautbarung in Rom erfolgt schließlich am 28. Jänner. Am selben Tag wählt das Grazer Domkapitel den bisherigen Generalvikar Heinrich Schnuderl für die Zeit der Sedisvakanz zum Diözesanadministrator.

25. Jänner - Die Diözese Eisenstadt feiert mit einem Dankgottesdienst im Eisenstädter Martinsdom den 80. Geburtstag von Altbischof Paul Iby.

28. Jänner - Der Verfassungsgerichtshof weist eine Beschwerde der Initiative "Religion ist Privatsache" über Schweigeminuten zum Andenken an Christi Kreuzestod im ORF-Radio und -Fernsehen am Karfreitag als unbegründet ab.

29. Jänner - Kolping Österreich trauert um seinen Ehrenpräses Prof. Ludwig Zack. Er verstirbt nach kurzer, schwerer Krankheit im 82. Lebensjahr.

FEBRUAR

2. Februar - Die erste Demonstration eines Ablegers der deutschen "Pegida"-Bewegung in Wien stößt auf deutliche Ablehnung von Kirchenvertretern. Mit Schlagworten wie "Islamisierung" und "Verteidigung des christlichen Abendlandes" ließen sich zwar "Ängste schüren", es werde damit aber kein einziges Problem gelöst, betont etwa die Präsidentin der Katholischen Aktion, Gerda Schaffelhofer. Ähnlich äußert sich Bischof Ludwig Schwarz vor einer weiteren Demo am 8. Februar in Linz. Er fordert ein Miteinander in der Gesellschaft statt "Ausgrenzung, Vereinfachungen, Schuldzuweisungen".

4. Februar - Der Papst irritiert im Rahmen einer geistlichen Ansprache über das Vaterbild mit einer Aussage zum Einsatz von Schlägen in der Erziehung. Zahlreiche Kirchenvertreter, unter ihnen auch Bischöfe, kritisieren die Worte. In Österreich betonen u.a. Vertreter des Katholischen Familienverbandes und der Katholischen Jungschar, dass Gewalt an Kindern "in jeder Form abzulehnen" sei. Ein "Schlagen in Würde" gebe es nicht.

4. Februar - Bei einem von Roma-Vereinen und dem Referat für ethnische Gruppen der Diözese Eisenstadt veranstalteten Gedenken wird an die Opfer des Rohrbombenattentats auf die Roma-Siedlung in Oberwart vor 20 Jahren erinnert.

5. Februar - Prälat Rudolf Trpin, früherer Wiener Generalvikar und Dompropst von St. Stephan, stirbt 86-jährig in Wien.

7. Februar - Der Papst ernennt den 53-jährigen Christoph Graf zum neuen Kommandanten der päpstlichen Schweizergarde.

8. Februar - Papst Franziskus besucht auf dem Weg zu einer Pfarrvisite im Norden Roms überraschend eine Romasiedlung. Er lässt bei der Vorbeifahrt seinen Ford Focus anhalten, steigt aus und spricht einige Minuten mit den Bewohnern.

8. Februar - Der Fall eines Schweizer Pfarrers in der Diözese Chur, der nach der Segnung eines lesbischen Paars in seine Heimatdiözese Lausanne abberufen werden soll und seine aktuelle Pfarrgemeinde nicht verlassen will, sorgt für Schlagzeilen.

9. Februar - Eine Mehrheit von 17 der insgesamt 25 Mitglieder der Bioethikkommission spricht sich in einer Empfehlung dafür aus, die gesetzliche Regelung über die Beihilfe zum Suizid in Österreich zu "entkriminalisieren". Das Votum führt zu scharfer Kritik u.a. von Bischof Klaus Küng und der Katholischen Aktion. Küng warnt vor einem "Dammbruch" beim Lebensschutz.

10. Februar - Papst Franziskus ernennt den österreichischen Sozial- und Politikwissenschaftler Herbert Schambeck zum Ehrenmitglied der Päpstlichen Akademie für Sozialwissenschaften.

11. Februar - Um mit Menschen auf neue Weise ins Gespräch zu kommen, setzen die Tiroler Ordensgemeinschaften auf ein rotes Sofa: Die "Ordenscouch" tourt anlässlich des von Papst Franziskus ausgerufenen "Jahres der Orden" durch Tirol und lädt Passanten ein, neben Ordensleuten Platz zu nehmen und gemeinsam über "Gott und die Welt" zu sprechen.

13. Februar - Mit dem Gründer der "Initiative Christlicher Orient", Prof. Hans Hollerweger, feiert einer der profiliertesten Kenner des orientalischen Christentums seinen 85. Geburtstag.

14. Februar - Papst Franziskus nimmt in Rom 20 neue Mitglieder in das Kardinalskollegium auf, unter ihnen sieben Europäer, drei Asiaten, zwei Ozeanier, fünf Lateinamerikaner und drei Afrikaner. Beim Konsistorium äußern sich zuvor 150 Kardinäle aus aller Welt auch zur geplanten Kurienrefom.

14. Februar - Die Caritas eröffnet in Wien mit dem "Magdas" ein neues Hotel, das von und mit Flüchtlingen betrieben wird.

16. Februar - Papst und Weltkirche reagieren mit Bestürzung auf ein von der IS-Miliz veröffentlichtes Video, das die Enthauptung von 21 koptischen Christen in Libyen zeigt.

16. Februar - P. Thomas Gabriel Brogl ist neuer Provinzial der Dominikaner in Süddeutschland und Österreich.

18. Februar - Katholische und evangelische Kirche rufen in der Fastenzeit zum zehnten Mal gemeinsam österreichweit zu einem "Autofasten" auf. Das Medienreferat der Bischofskonferenz bietet von Aschermittwoch bis Karsamstag auch wieder eine SMS-Aktion mit Papstgedanken an. Die Ordensgemeinschaften spannen in der Fastenzeit ein landesweites "Netz des Gebets" über Österreich und sammeln unter dem Motto "Sie bitten - Wir beten" an mehr als 400 Plätzen Anliegen, Sorgen und Dankbarkeiten von Menschen.

19. Februar - Der Salzburger Ostkirchen-Experte Dietmar Winkler warnt in einem Kathpress-Interview angesichts der Verfolgung von Christen durch die IS-Milizen vor der Gefahr einer dauerhaften Auslöschung des Christentums im Nahen Osten.

19.-21. Februar - Beim diesjährigen "Symposion Dürnstein" diskutieren Experten - unter ihnen der Islamforscher Mouhanad Khorchide und die Pastoraltheologin Regina Polak - die Frage "Wie steht es um die Zukunft der Religion?".

20. Februar - Papst Franziskus appelliert an die Konfliktparteien in der Ukraine, den gebrochenen Waffenstillstand einzuhalten. Alle Vereinbarungen von Minsk müssten respektiert werden, um Feindseligkeiten zu verhindern, sagt er beim Ad-limina-Besuch der katholischen Bischöfe des Landes im Vatikan.

21. Februar - Der Papst erhebt den heiligen Gregor von Narek, ein armenischer Mönch, Mystiker und Schriftsteller, zum Kirchenlehrer.

23. Februar - Nach einem Lokalaugenschein in der kurdischen Hauptstadt Erbil informiert Caritas-Präsident Michael Landau über die wachsende Not der Flüchtlinge im Irak. "Mehr als eine Million der Binnenflüchtlinge sind Kinder", berichtet Landau und bittet die Österreicher um Spenden für Caritasprojekte.

23.-27. Februar - Bei der Priester-Fußballeuropameisterschaft in St. Pölten kicken 220 Priester aus 16 Ländern um den Titel. Die Sieger kommen aus Portugal.

25. Februar - Die Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (ComECE) spricht sich in einer Stellungnahme an das Europaparlament für rasche einheitliche gesetzliche Regeln gegen eine weitere Ausbreitung kommerzieller Leihmutterschaften aus. Diese seien ein "Angriff auf die Menschenwürde".

25. Februar - Der Nationalrat beschließt eine Reform des Islamgesetzes. Die Neufassung der aus dem Jahr 1912 stammenden Regelung bringt zwar ein Verbot der Finanzierung aus dem Ausland, aber auch Vorteile für die österreichischen Muslime, etwa die Etablierung eines islamisch-theologischen Studiums.

28. Februar - In Istanbul wird der 75. Geburtstag des griechisch-orthodoxen Patriarchen Bartholomaios I. gefeiert, der am 29. Februar 1940 als Dimitrios Archondonis auf der türkischen Insel Imbros geboren wurde.

MÄRZ

3. März - Die Parlamentarische Enquete-Kommission "Würde am Ende des Lebens" veröffentlicht ihre Empfehlungen, in denen u.a. die Forderung nach einem Stufenplan für eine flächendeckende und leistbare Hospiz- und Palliativversorgung in Österreich enthalten ist. Für den Stufenplan gibt es Lob von Caritas, Hospiz-Dachverband und Caritas Socialis. Die Katholische Aktion vermisst in den Empfehlungen ein Bekenntnis zum Verbot der Suizidbeihilfe.

5. März - Die Österreichische Bischofskonferenz tagt von 2. bis 5. März erstmals in Deutschland. Bei ihrer Vollversammlung in Uhldingen am Bodensee beraten die Bischöfe u.a. über die bevorstehende Familiensynode. In den Presserklärungen thematisieren sie auch Fragen rund um Sterbebegleitung, die wachsende weltweite Christenverfolgung und den Klimaschutz. Auch mehrere Zuständigkeiten innerhalb der Bischofskonferenz werden neu geordnet: Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner ist neuer Stellvertretender Vorsitzender der Bischofskonferenz, Kardinal Christoph Schönborn fungiert nun auch als "Medien-Bischof" und der Eisenstädter Bischof Ägidius Zsifkovics übernimmt die Europa-Agenden.

6. März - Sr. Brigitta Raith, aus Österreich stammende Regionalleiterin der Ordensgemeinschaft Missionarinnen Christi im Kongo, erhält den Menschenrechtspreis des Landes Steiermark.

7. März - Der Katholische Laienrat beschließt Positionen "für die Erneuerung von Gesellschaft und Wirtschaft in Österreich". Das Rahmenprogramm spricht sich für eine Entlastung von Arbeitskosten, die Anhebung des Pensionsantrittsalters, grundlegende Reformen im Finanzsystem und Maßnahmen zugunsten von Bildung und Familien aus.

9. März - Der Abt von Stift Rein, Christian Feurstein (56), gibt seinen Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen bekannt. Anfang Mai wählt der Konvent des weltältesten Zisterzienserklosters den 46-jährigen P. Benedikt Fink vorerst zum Administrator für ein Jahr.

12. März - Vertreter von Wissenschaft, Religionsgemeinschaften, Staat und Gesellschaft feiern bei einem ökumenischen Wortgottesdienst im Stephansdom den 650. Gründungstag der Universität Wien.

12. März - Die Erzdiözese Wien startet unter der Adresse www.meinefamilie.at ein Onlineportal für Jungfamilien.

13. März - Papst Franziskus kündigt während eines Gottesdienstes anlässlich des zweiten Jahrestages seiner Papstwahl überraschend ein neues "Heiliges Jahr" an. Vom 8. Dezember 2015 bis 20. November 2016 feiert die katholische Kirche das "Jubiläum der Barmherzigkeit".

13. März - Auch die österreichischen Diözesen folgen der Einladung des Papstes zur weltweiten Aktion "24 Stunden für den Herrn", um den Gläubigen die Barmherzigkeit Gottes nahezubringen. In zahlreichen Pfarren und Ordensniederlassungen gibt es Gebetsabende und Gottesdienste mit Anbetung und Bußsakrament.

16. März - Das Wiener Domkapitel feiert mit einer festlichen Vesper im Stephansdom und einem Symposion im Erzbischöflichen Palais sein 650-jähriges Bestehen.

18. März - Die Nationaldirektion der katholischen fremdsprachigen Seelsorge feiert ihr 40-jähriges Bestehen. In Österreich leben rund 500.000 Katholiken mit Migrationshintergrund, rund zwei Drittel von ihnen stammen aus europäischen Ländern.

18. März - Die Diözese Linz richtet in der Stadtpfarrkirche Urfahr eine dauerhafte "JugendKirche" ein.

20. März - Papst Franziskus verurteilt in einem vom Vatikan veröffentlichten Schreiben an die "Internationale Kommission gegen die Todesstrafe" die Todesstrafe als "selbst nach schlimmsten Vergehen nicht hinnehmbar".

21. März - Der Preis der Diözese Graz-Seckau für den besten Kurz-Dokumentarfilm der Diagonale 2015 geht an die Regisseurin Lisbeth Kovacic für "minor border".

24. März - In den französischen Alpen lässt ein Pilot der deutschen Fluglinie "Germanwings" eine mit 150 Menschen besetzte Passagiermaschine willentlich zerschellen. Der Absturz löst weltweit große Betroffenheit aus. Mit den Angehörigen trauern u.a. auch Papst Franziskus und französische sowie deutsche Kirchenvertreter. Mitte April findet im Kölner Dom ein ökumenischer Trauergottesdienst statt.

26. März - 150 Obdachlose nehmen an einer Führung durch die Vatikanischen Museen teil. Beim anschließenden Gang in die Sixtinische Kapelle begrüßt Papst Franziskus überraschend die Besucher.

27. März - Das Stift Kremsmünster präsentiert eine Studie des Münchner IPP-Instituts, in der die Missbrauchsfälle im Gymnasium und Internat des Stifts in den vergangenen 60 Jahren aufgearbeitet werden.

29. März - Kardinal Schönborn nimmt in der ORF-Pressestunde zur von der Regierung präsentierten Steuerreform Stellung. Diese leite dringend nötige Korrekturen ein, die fehlende Steuerentlastung für Familien sei jedoch "kurzsichtig", so Schönborn.

30. März - Die Katholische Jungschar präsentiert einen neue Studie zur Reichweite der Kinderpastoral. Demnach sind knapp 73.000 Mädchen und Buben als Jungscharkinder und Ministrantinnen bzw. Ministranten in Österreichs Pfarren aktiv. Das sind rund 13 Prozent aller 6- bis 14-jährigen Katholiken im Land. Begleitet werden die Kinder von rund 13.000 ehrenamtlich tätigen Jungschar-Gruppenleitern.

30. März - Der Ehrenpräsident des Katholischen Laienrates Österreichs, Ernst Waldstein, feiert seinen 90. Geburtstag.

31. März - Bei einem Besuch in Neapel richtet der Papst einen emotionalen Appell gegen soziale Ungerechtigkeit und eine korrupte Gesellschaft. Arbeitslosigkeit raube den Menschen die Würde, sagt er vor Zehntausenden Menschen im Armenviertel Scampia.
Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Tück zu Weltgebetstreffen: "Eine Pragmatik zur Theologie der Religion"

    22.10.2021, 13:33 Uhr
    Der Wiener Theologe Prof. Jan-Heiner Tück zum Doppel-Jubiläum (35 und 10 Jahre) der...

    Tück zu Weltgebetstreffen: "Kritische Selbstbesinnung von Religion befördern"

    22.10.2021, 13:33 Uhr
    Der Wiener Theologe Prof. Jan-Heiner Tück zum Doppel-Jubiläum (35 und 10 Jahre) der...

    Tück zu Weltgebetstreffen: "Theologische Grundierung fußt auf Zweitem Vatikanischem Konzil"

    22.10.2021, 13:32 Uhr
    Der Wiener Theologe Prof. Jan-Heiner Tück zum Doppel-Jubiläum (35 und 10 Jahre) der...

    Tück zu Weltgebetstreffen: "Wichtige Initiativen für die Konvivenz in unseren religiös pluralen Gesellschaften"

    22.10.2021, 13:31 Uhr
    Der Wiener Theologe Prof. Jan-Heiner Tück zum Doppel-Jubiläum (35 und 10 Jahre) der...
Kathpress-APP

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2021 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: