myKathpress LOGIN

Amazonien-Synode

Eine Person hält das Nachsynodale Apostolische Schreiben 'Querida Amazonia' von Papst Franziskus zur Amazonas-Synode in der Sprache Italienisch am 12. Februar 2020 auf einem Tisch im Vatikan. Im Hintergrund: ein Bild vom Petersdom.
© KNA-Bild / Stefano Dal Pozzolo
Amazonien-Synode
21.02.2020, 18:16 Uhr

Postsynodales Schreiben von Papst Franziskus mit dem Titel "Geliebtes Amazoniens" veröffentlicht

Fakten
Im Vatikan ist am 12. Februar das Apostolische Schreiben von Papst Franziskus im Nachgang zur Amazonien-Synode aus dem Oktober 2019 veröffentlicht worden. Das 50-seitige Dokument in Form einer sogenannten "Apostolischen Exhortation" trägt den Titel "Querida Amazonia" ("Geliebtes Amazonien"). Franziskus gliedert seine Überlegungen in vier Themenbereiche: soziale Gerechtigkeit, indigene Bevölkerung und Kulturen, Ökologie sowie neue Wege des kirchlichen Lebens. In vier als "Träume" oder Visionen überschriebenen Kapiteln beschreibt Franziskus dabei einerseits die gravierenden Probleme am Amazonas, andererseits skizziert er mögliche Lösungswege.
Logo des Presserates
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • Kardinal Schönborn: "Österreich braucht geistvoll erneuerte Normalität"

    27.05.2020, 09:53 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...

    Kardinal Schönborn: Plädoyer für freien Sonntag

    27.05.2020, 09:52 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...

    Schönborn: Absage an aktive Sterbehilfe

    27.05.2020, 09:52 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...

    Kardinal Schönborn: "Konstruktive Konflikt-Kultur statt Hasspostings, Vernadern und systematischem Schlechtmachen"

    27.05.2020, 09:51 Uhr
    Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz erläutert das Hirtenwort der...
Die neue Kathpress-APP ist da!

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2020 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung: